+49 8104 6495310
info@bena-benature.de

Jojobaöl

In unseren bisherigen Produkten haben wir kein Jojobaöl verwendet. Da wir aber aktuell an neuen Produkten arbeiten und außerdem unser Schwesterunternehmen friedl & habermann für seine Bartöle Jojobaöl verwendet, geben wir Euch heute einige Fakten zu diesem Exoten unter den Ölen.

Jojobaöl ist eine klare, reine Flüssigkeit von goldgelber Farbe und hat einen typischen und zugleich dezenten Duft.

Die wichtigsten Bestandteile sind wie bei vielen pflanzlichen Ölen gesättigte und ungesättigte Fettsäuren, wobei das Jojobaöl nahezu ausschließlich ungesättigte Fettsäuren enthält.

Den größten Anteil ungesättigter Fettsäuren bildet die Gadoleinsäure. Diese kann aufgrund ihres chemischen Aufbaus leicht bis in tiefere Hautschichten vordringen. Sie unterstützt die Wasseraufnahme und dadurch die Elastizität der Haut.

Wichtig unter den ungesättigten Fettsäuren ist zudem die Erucasäure. Diese trägt dazu bei, die Feuchtigkeit in der Haut zu erhalten und schützende Zellschichten zu stärken.

Dazu kommt die Ölsäure, welche dafür sorgt, dass sich das Jojobaöl gut auf der Haut verteilen lässt und das typische weiche Hautgefühl erzeugt.

Zu erwähnen ist außerdem die Palmitinsäure. Diese ist eine gesättigte Fettsäure, die den Säureschutzmantel der Haut stärkt und somit die Haut vor äußeren Einflüssen schützt.

Jojobaöl enthält außerdem zahlreiche Vitamine. Diese unterstützen den Stoffwechsel und helfen bei der Zellerneuerung mit.

Vitamin A ist besonders wichtig bei der Zellerneuerung und schützt die Hautzellen vor DNA-Schäden.

Vitamin E bewahrt die Zellen vor freien Radikalen und wirkt somit antioxidativ. Es begünstigt außerdem die Speicherung von Feuchtigkeit. Zusammen mit dem Vitamin A wirkt es bei der Zellneubildung der Haut mit.

Die B-Vitamine sind wichtige sogenannte Begleitvitamine. Sie unterstützen die Aufnahme anderer Vitamine aus dem Jojobaöl. So wird die Wirkung des Vitamin E deutlich verstärkt.

Weiterhin enthält Jojobaöl zahlreiche Mineralien. Sie beeinflussen die Einlagerung von Flüssigkeiten und sind am Stoffwechsel beteiligt. Damit sorgen sie unter anderem für ein glattes Hautbild.

Ein Exot ist das Jojobaöl deshalb, weil es chemisch betrachtet kein Öl, sondern ein Wachs ist. Das erklärt auch das besondere Gefühl, das wir nach dem Einreiben in die Haut spüren. Das Jojobaöl verbindet sich mit dem eigenen Hauttalg, ohne die Poren zu verschließen.

Jojobaöl ist sehr gut hautverträglich und auch bei empfindlicher Haut geeignet. Es zieht ohne zu fetten sehr schnell ein. Zudem hat es einen eigenen Lichtschutzfaktor und es wirkt antibakteriell.